Flag DE DeutschFlag GB English

Abwasserbehandlung


Abwasserbehandlungsanlage: Chargenbehandlung

Verfahren zur Abwasserreinigung von Industrieabwässern: Chargen- oder Durchlaufanlagen zur Abwasserreinigung, Kompaktklärer oder Absetzzyklon zur Reinigung von Industrieabwässern.

Die Verfahren zur Abwasserreinigung von Industrieabwässern im Überblick

Chargenanlagen zur Abwasserreinigung von kleinen Abwassermengen

Vor dem Einleiten in die Kanalisation muss das Abwasser gemäß den gesetzlichen Vorgaben nach dem Stand der Technik behandelt und gereinigt werden. Chargenanlagen werden für kleine Abwassermengen (<3 m³/h) bei beliebiger Schadstoffkonzentration eingesetzt.

Durchlaufanlagen zur Abwasserreinigung

Vor dem Einleiten in die Kanalisation muß das Abwasser gemäß den gesetzlichen Vorgaben nach dem Stand der Technik gereinigt und aufbereitet werden. Durchlaufanlagen sind bewährte und zugleich wirtschaftliche Verfahren und werden für größere Abwasserströme mit niedrigen Schadstoffkonzentrationen eingesetzt.

Kompaktklärer für Industrieabwässer

Einsatzgebiet in Durchlaufanlagen für Industrieabwässer. Für eine optimale Schlammkonditionierung. Mit Vorklär- und Nachklärstufe. Um Rückstände in Form von Schlammpartikeln, z.B. Schwermetallhydroxide, so zu beseitigen, dass das Klarwasser über eine Endfiltration in die Kanalisation abgeleitet werden kann, ist eine Sedimentation erforderlich.

Absetzzyklon zur Sedimentation von Industrieabwässern

Absetzzyklon zur Klarwasserbereitung. Bei kontinuierlichem Abwasseranfall und hohem Schlammanteil. Abtrennung von Feststoffen. Bei kontinuierlichem Abwasseranfall und hohem Schlammanteil hat sich der Absetzzyklon bewährt