Flag DE DeutschFlag GB English

Anlagen für die Abwasseraufbereitung in der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie


Chemie, Kosmetik, Pharma: Abwasseraufbereitung ein Muss

Stark belastete Abwässer in chemischer, pharmazeutischer und kosmetischer Industrie aufbereiten: mit Aufbereitungsanlagen von Antech-Gütling.

In der chemischen, pharmazeutischen und kosmetischen Industrie fallen Abwasserströme, manchmal auch nur Teilströme an, die zum Teil stark belastet sind. Die Abwässer müssen mit Abwasseranlagen aufbereitet werden.

Eigene Kläranlage im Chemie- oder pharmazeutischen Werk oft nicht ausreichend

Die meist vorhandene Kläranlage im Chemie- oder Pharmawerk reicht hier meist nicht aus. Die kontaminierten Abwässer müssen, nicht zuletzt aus Umweltschutzgründen und wegen der Einhaltung gesetzlicher Grenzwerte, zusätzlich aufbereitet werden. Zudem spielt der wirtschaftliche Aspekt eine Rolle, indem vorhandene, teils sehr kostspielige Rohstoffe durch Recycling mehrfache Verwendung finden können.

In manchen Prozessen ist aber auch Recycling von Produkten, beispielsweise durch den Entzug von Wasser relevant.


Weitere Informationen unter

vertrieb(at)agw.de
oder
Telefon +49 711 518550-130, -131 oder -141